LED-Kanal „LUXline"

(1) LED-Kanal verkleben

(1) LED-Kanal verkleben

Der LED-Kanal kann im Boden-, Wand- oder Decken-bereich mit handelsüblichem Montagekleber verklebt werden. Ist der Untergrund besonders uneben, schlecht oder bröckelig empfiehlt sich die Verwendung eines Zwei-Komponenten-Klebers. Eventuelle Kleberüber-schüsse vorsichtig entfernen. Vor der Befestigung des LED-Streifens den Kleber vollkommen aushärten lassen.

(2) Alternativ: verschrauben

(2) Alternativ: verschrauben

Bohrlöcher anzeichnen und vorbohren. Dübel in die Bohrlöcher stecken, so dass sie nicht überstehen. Aufgrund der Langlöcher lässt sich der LED-Kanal optimal ausrichten und verschrauben, so daß er z.B. dicht am Boden anliegt. Wir empfehlen die Verwendung von Pan-Head-Schrauben.

(3) LED-Streifen einsetzen

(3) LED-Streifen einsetzen

Schutzfolie abziehen und das LED-Band Stück für Stück in den LED-Kanal einkleben. Anschluss und Zuleitung für den LED-Streifen berücksichtigen. Es können alle handelsüblichen LED-Streifen verwendet werden. (Anschluss-Spannung max. 12 Volt). Gegebenenfalls muss auch der Sensor für die IR-Fernbedienung nach außen gelegt werden. Beachten Sie unbedingt die Ver-arbeitungsanweisungen des Anbieters der LED-Technik.

(4) Abdeckung einrasten

(4) Abdeckung einrasten

Die Abdeckung des Kanals rastet leicht ein und ermöglicht jederzeit den Zugang zur Technik.

(5) Montage des Eckstücks

(5) Montage des Eckstücks

Optional: Das LUXline Eckstück kann als Innenecke, Außenecke, Endstück oder Ausgang verwendet werden, je nachdem in welche Richtung die Öffnung gedreht wird. Das Einschubstück sollte mit einem kleinen Klebepunkt am Kanal fixiert werden.

(6) Kombination mit Sockelleiste

(6) Kombination mit Sockelleiste

Der LED-Kanal ist perfekt kombinierbar mit Sockelleisten, die eine Bodenabdeckbreite von 19 - 22 mm haben. Nach der Montage des LED-Kanals wird die Sockelleiste einfach obenauf montiert entsprechend den Vorgaben des Herstellers.