Menü schließen

Dehnfugensystem Nr. 778

Montagevideos


Montageanleitung


(1) Vorbereitungen

Die Untergründe müssen der DIN EN 18 365 entsprechen, die Ebenheitstoleranzen der DIN EN 18 202.

Basisprofile auf gewünschte Länge zuschneiden und parallel ausrichten. 3-5 cm lange Kurzstücke vom Dehnfugenstreifen abschneiden, in das Basisprofil einclipsen und mit Gummihammer einklopfen.

(2) Denfugenprofil verkleben

Vorbereitetes Dehnfugenprofil über der Dehnfuge ausrichten, anzeichnen und mit schnell reagierendem Montageklebstoff auf den Untergrund aufkleben. Das Basisprofil fest andrücken.

(3) Dehnfugenprofil anspachteln

Über die Lochstanzung einspachteln und Spachtelmasse auf Null ausziehen. Die Höhe der Nivellierspachtelung ergibt sich aus der Stärke des zu verlegenden Bodenbelags.

Tipp: Der Dehnfugenstreifen 77801 für Belagstärken von 4 – 6 mm kann auch für Belagstärken von  2 – 4 mm eingesetzt werden, wenn z.B. der Dehnfugenstreifen das Basisprofil komplett verdecken soll. Entsprechend hoch ist dann die Nivellierspachtelung anzupassen.

(4) Dehnfugenstreifen einbauen

Die Kurzstücke aus dem Basisprofil entfernen, den Dehnfugenstreifen in das Basisprofil einclipsen und mit Gummihammer und Schlagklotz einklopfen.

Bei Bodenbelägen bis 4 mm Stärke kann der Dehnfugenstreifen wahlweise auch erst nach der Verlegung des Bodenbelags eingebaut werden.

Im Bedarfsfall kann der Dehnfugenstreifen ausgetauscht werden. Wir empfehlen die Verwendung einer Hakenklinge. Anschließend neuen Dehnfugenstreifen wie beschrieben einbauen.

(5) Bodenbelag verlegen

Nach vollständiger Trocknung der Spachtelmasse den Bodenbelag an das Profil anarbeiten und mit geeignetem Klebstoff fest auf den Untergrund verkleben.

Fertig!